Haus M

REALISIERT, NEUBAU, WOHNEN

Der Neubau des Hauses M orientiert sich in abstrahierter Form in Gebäudeform und Fassadengestaltung an der Nachbarbebauung. Das expressive Mauerwerk hebt den Bau hervor, ohne dabei zu dominant zu erstrahlen.

Entlang der repräsentativen Allee im Zentrum von Münster stehen viele freistehende (historische) Wohnhäuser und Verwaltungsbauten. Der Neubau des Hauses M orientiert sich in abstrahierter Form in Gebäudeform und Fassadengestaltung an der Nachbarbebauung. Die Materialität aus natursteinfarbigem Klinker und Fassadenblechen spiegelt die Farbigkeit der Umgebung wider.

Der Klinker der Manufaktur Janninghoff ist in wildem Relief gemauert, die Fußsortierung, bei der nur die Rückseiten des Ziegels sichtbar sind, verleiht dem Mauerwerk eine gebrochene, weiche Struktur. Der Sockelbereich hingegen besteht aus bronzefarbenem lackiertem Aluminium mit regelmäßig vertikaler Kantung. Im Bereich des Treppenhauses zieht sich das gekantete Blech mit gelochter Stanzung bis in das Dach, ermöglicht so diffuse Einblicke auf die Treppen und lässt bei Dunkelheit das Innenlicht gestreut nach außen dringen.

Fotos: Roman Mensing

Fertigstellung: 2021

Auszeichnungen:
Häuser des Jahres | die 50 besten Einfamilienhäuser 2022 – Auszeichnung

Münster