Project Description

Werft 16

BÜRO, BAUEN IM BESTAND, KITA, REALISIERT

polis awards 2021 – GOLD

Das architektonische Konzept sah vor, für die New Work Philosophie ein weithin sichtbares Zeichen des Wandels zu schaffen – im respektvollen Umgang mit dem Bestand.

Mitten in einer industriell geprägten Umgebung und in unmittelbarer Rheinnähe liegt die WERFT 16, ein modernes und vielfältiges Bürogebäude. Das Gebäude leuchtet weithin, vor allem durch sein markantes goldenes Erscheinungsbild.

Ziel war es, eine nachhaltige und attraktive Stadtentwicklung im Dialog mit dem Bestand zu schaffen. Der Bau aus den frühen 80ern wurde weitgehend erhalten und unter minimalem Materialeinsatz neu ausgebaut. Die Original-Vorhangfassade mit Aluminium-Paneelen wurde belassen und von innen freigelegt, nur die Fenstergläser sind ausgetauscht worden.

Prägnantestes Merkmal des Gebäudes ist das neue Geschoss, welches als eigenständiges Volumen konzipiert wurde. Dabei wurde die Designsprache des Bestandsgebäudes aufgegriffen und in Geometrie und Materialität fortgeführt. Die Wirkung des neuen Körpers wurde durch eine Auskragung an der Längsfassade verstärkt. Die markanten runden Ecken der Fenster und der Kubatur setzen sich hier fort.
Metallverkleidung und Materialkonzept stehen im warmen Kontrast zu den kühleren Farben und Materialien des Bestandes.

Fotos: Nils Koenning, Roman Mensing

Fertigstellung: 2020
Bestand: 1981

Auszeichnungen:
Polis Award 2021 – Gold
immobilienmanager Awards 2021, Nominierung

Düsseldorf